logo2 tkp transparent 352x105

Textgroesse

Neunkirchen/Saarland

 

42 dohle

Beschreibung

Der "Plättchesdohle" (hochdeutsch: Kachel-Tunnel) ist eine ca. 130 m lange Straßenunterführung unter den 24 Gleisen des Neunkircher Haupt- und Güterbahnhofes. Er wurde 1911/1912 errichtet. Unter der Straße verläuft der Sinnerbach ca. 180 m in einem künstlichen Bachbett, einem U-förmigen Rahmen auf dem die Tragkonstruktion für die Fahrbahn aufgelagert ist.

Zur Instandsetzung des Bachdurchlasses muss der Sinnerbach zunächst umgeleitet und das Bachbett von Schlämmen befreit werden. Der Bachdurchlass ( Höhe ca. 4 m; Breite ca. 5,5 m, Länge ca. 180 m)  wird instandgesetzt, die Straße zur Hochwasserprohylaxe um ca. 2 Meter angehoben und die Tragkonstruktion der Fahrbahn in mehreren Bauabschnitten erneuert. Der Betrieb der Bahn über der Straße soll dabei weiterlaufen. 

Die Arbeiten wurden als ARGE: TKP Krächan GmbH und GBS Gesellschaft für Betoninstandsetzung und Straßenunterhaltung mbH & CoKG durchgeführt.

Leistungen

  • Vor der Instandsetzung des künstlichen Bachbettes muss der Sinnerbach durch einen provisorischen Durchlauf umgeleitet werden. Dazu werden entlang der Straße vor Ort einzelne Rohre (Länge 10 m, Durchmesser 1,20 m) zu einer Pipeline verschweißt. Zwei Rohrleitungen dieser Art nehmen das Bachwasser vor dem Einlauf auf und leiten es nach dem Tunnel wieder in das Bachbett des Sinnerbaches.Die Bodenplatte des Einlaufkastens wird mit Unterwasserbeton betoniert. Das Wasser läuft mittels Hebeanlage druch die Rohrleitungen neben der Straße entlang, druch den Plättchesdohle und wird hinter dem Bachdruchlass wieder in den Sinnerbach eingeleitet. Die Rohre werden vom Bacheinlauf unter der Straße hindurch zur anderen Straßenseite geführt. suchgräben zeigen im Vorfeld, ob Versorgungsleitungen bei den Erdarbeiten betroffen sind. Ca. 300 große und 500 kleine Big Packs stauen das Wasser vor und nach dem Bachdruchlass.
  • Sedimententsorgung
  • Instandsetzung des Bachdurchlaufes unter der Straße
  • Freilegen der alten Decke des Bachdruchlasses in mehreren Bauabschnitten
  • Abbruch der Decke des Bachdruchlasses
  • Herstellen der neuen Decke mittels Halbfertigteilen
  • Herstellen der Einlauf- und Auslaufbauwerke, die Arbeiten werden zum Teil parallel durchgeführt
  • Aufbringen der Asphaltschicht
  • Straßenmarkierungsarbeiten

Auftraggeber: Landesbetrieb für Straßenbau (LFS)

Bauausführung: 2017/2018

 

 Bildmaterial in der nachfolgenden Bildergalerie

 

 

Anmeldung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.